Sie befinden sich hier: Alte Burg Gmünd · Restaurant ·… » Veranstaltungen » Burgaktionen » Stadtschmied verlässt Stadt Gmünd
26. Juli 2008

Stadtschmied verlässt Stadt Gmünd

Heute morgen traute ich meinen Augen kaum, als ich die Burg betrat, war unser aller Stadtschmied Adolf Leitner gerade dabei, seine Feldschmiede zu verladen. Ich fragte ihn, was er denn vorhätte, und er antwortete: “die Stadt ist leergetrunken, alles was nicht schmiedundnagelfest war, ist geschmiedet, der Schmied hat seinen Dienst getan, der Schmied kann gehen.(Fahren!) Also sprach der Schmied und verlud weiter seine Sachen.

Als da wären (das wichtigste zuerst), eine Zapfanlage, gefüllt mit köstlichem Wein oder Bier….?

Sodann ein Feldsch….häuschen für die Notdurften oder so, kann er auch als Beichtstuhl verwenden…?

und falls er unterwegs überfallen wird, ist er auch gut gerüstet, mit Flinte, Schwert, Helm, etc…

Seine Feldschmiede ist natürlich auf dem neuesten technischen Stand, beste Blattfedern, handgeschmiedet, Wagenräder noch vom original Wagner, (den Beruf gibt´s  ja nicht mehr?)

Und falls ihm beim schmieden einmal die Luft ausgeht, hat er auch ein Sauerstoffgerät, (Vorläufermodell vom DEFI) mit

Noch ein kurzer prüfender Blick auf die Ladung..und den Reifendruck…

dann ruft er noch kurz seine Frau an, verabschiedet sich mit den Worten………???!!!!??!

und fährt los in Richtung Friesach, der ältesten Stadt von Kärnten. Mögen die dortigen Schänken gefüllt sein und Aufträge sonder Zahl auf ihn warten, wir werden ihn vermissen. (Ich kann ihnen ein kleines Geheimnis verraten, er kommt sicher wieder, weil Gmünd ist nur die zweitälteste Stadt Kärntens, also schon viel moderner)! Da kann man´s  gut aushalten.

Kommentare sind geschlossen.

Die aktuellen Öffnungszeiten finden Sie hier.

Restaurant Alte Burg Gmünd · +43-4732-3639 oder +43-676-9497080 · luk@alteburg.at

Wordpress Design & Programmierung WP Austria