Sie befinden sich hier: Alte Burg Gmünd · Restaurant ·… » Burgtheater » Scharfe Nachlese – Burgtheater
19. August 2008

Scharfe Nachlese – Burgtheater

So jetzt bitte warm anziehen, es geht los.. am Anfang war alles noch ganz harmlos, es sah aus, daß die Burgschauspieler müde vom vielen schauspielen waren, aber ab einem gewissen Moment, keiner weiss mehr wann und warum, ging es los. Hier der Burgschauspieler Gerd Voss, der unter seinem Künstlernamen Wilfried K. auftritt mit den beiden Burgfräuleins Anika und Luzi, man sieht ihm die Müdigkeit noch an, aber wehe wenn er losgelassen…

Ja der Hans lässt ihn aber noch nicht los.. aber die Sonja eröffnet eine der schärfsten Theaterpartys der letzten Jahrhunderte, ich mit meinen 657 Jahren muss dieses schliesslich wissen…!

Die nun folgenden Bilder sprechen für sich, die ganz scharfen halte ich unter Verschluss, können nur mit einem Passwort eingesehen werden…

also von harmlos bis losgelöst..

Doris hat schon mehrere Aperols intus, beginnt langsam zu vibrieren, ob der Karl den “Ball” aufnimmt, ihr werdet es sehen..

Der Pölle nimmt auch schon Mass..  und die Burgi hält sich schon mal an der Maria fest…

Die ersten Table Dance Szenen…

Auch der Karl nimmt langsam Mass….

Findet die Doris zum anbeissen… und auch zum …

Mehr darf ich nicht zeigen, sie wissen ja, die jugendlichen werden heutzutage leicht verdorben, sie sollen es einmal besser haben…

Die Karin steigert sich langsam, aber furios….hat natürlich mit dem Dieter einen kongenialen Tanzpartner

Jetzt hat´s auch den Hannes gepackt, nach 18 Aperol stemmt er alle Frauen…

Der Dieter macht mit dem Burgwirt noch eine kleine Weinbesprechung zwischendurch..

Paßt schon, uns schmeckt der Aperol sehr,, macht Lust auf mehr….

Und jetzt der Elektromeister, völlig elektrisiert reist er die Arme und die Burgi hoch und tanzt sich wie unter Starkstrom, die Füße wund…

Dem Hans wird Angst und bange, ob diesem exzessiven Verhaltens der Burgschauspieler..

Gegen Ende wurde es wieder ein bißchen trauriger, erste Abschiedsszenen prägten das Bild, nicht mehr so wild wurde getanzt, der Heinz musste zum großen Trösten ausrücken, versprach eine neue Theatersaison im kommenden Jahr ….

Der Pölle, nach seiner 5 ten oder 7 ten Maß, so genau wollen wir das gar nicht wissen, träumt von Burgdrachen und anderen wilden Sachen, die kann man auf Burgdrachenrücken machen ??

Karl und Doris haben auch fertig.. und nun zum Schluss

mit Gruß und Kuss,  bis demnächst in diesem Theater, Euer BurgWirtsVater Luk

Kommentare sind geschlossen.

Die aktuellen Öffnungszeiten finden Sie hier.

Restaurant Alte Burg Gmünd · +43-4732-3639 oder +43-676-9497080 · luk@alteburg.at

Wordpress Design & Programmierung WP Austria