Sie befinden sich hier: Alte Burg Gmünd · Restaurant ·… » Allgemein » Ode an die Schlatzing….
12. Januar 2009

Ode an die Schlatzing….

heute wanderte ich von der Röding in Richtung Schlatzing, das ist der Heimatort vom Bürgermeister Schnuggler, bekannt aus Film Funk und Kabarett (Winkler & Feistritzer), zugleich auch Heimat des Kabarettisten Wolfgang Feistritzer und von den BioBauern Anni und Hubert Feistritzer. Wollte dort schon immer ein paar Kilo seines hervorragenden Specks kaufen, aber die Verhandlungen verliefen immer äußerst zach. 

Machen aus den Schweinen das allerbeste,

tollen Speck und Würste zum Weihnachtsfeste,

doch willst du was kaufen, das ist fix,-

drehen sie die Augen zum Himmel und sagen, -wir hab´n fast nix!

Aber heute hatte ich Glück, heute konnte ich ein paar Kilo Speck erwerben. Sehen sie nun ein paar schöne Bilder auf dem Weg zum Speckhimmel….

Hier sind die Wintervorräte für das liebe Vieh gelagert, ist ja wie eine Tiefkühltruhe, in der Schlatzing hat´s nämlich zur Zeit Minus 17 Grad

Hier wurden Teile von einem Gosch an die Wand gehängt, der Bauer hat zuwenig Platz in seiner Garage, aber im Frühjahr baut er ihn wieder zusammen.

und hier ist er, der Hanschelbauerhof in all seiner Pracht, der Jungbauer und Kabarettist Wolfgang F. ist bereits eingezogen, er arbeitet sich im Stall ein, übt beim Melken sein neues Soloprogramm, sogar die Kühe hab´n glacht.

an der Kleidung des Kabarettisten und JungBiobauern Wolfgang kann man leicht erkennen, wie kalt es dort ist. Er hat gerade noch Wintervorräte besorgt, denn wenn es wieder einmal schneit in der Schlatzing, können das wieder so 2 bis 3 Meter Neuschnee werden….

Hier das sympatische BioBauernpaar Anni und Hubert, mitten in unseren Speckkaufverhandlungen. Das BioWeizenbier hat sein Gutteil daran gehabt, das die Verhandlungen positiv für mich ausgegangen sind und ich nun stolzer Besitzer von 3 Kilo Speck bin.

und damit der Hubert mit seinen Traktoren nicht so über die Wiesen rast, hat die mitfühlende und besorgte Gemeinde  ihm eine Tafel mit Geschwindigkeitsbegrenzung in den Hof gestellt.

und auch die Ortstafel, damit jeder weiß wo er ist. Nun aber, nach geraumer Zeit mussten wir den Biobauernhof wieder verlassen, damit die Familie ihrer Arbeit nachgehen kann..

Bis demnächst,- Luk

Ein Kommentar zu “Ode an die Schlatzing….”

  1. […] Zeit sehr beliebt zu sein. Gestern waren wir auf unserer Foto-Tour in Schlatzing und auch Burgherr Luk hat Schlatzing besucht. Ein besonderer Gruß geht hisermit an unseren treuen Leser […]

Die aktuellen Öffnungszeiten finden Sie hier.

Restaurant Alte Burg Gmünd · +43-4732-3639 oder +43-676-9497080 · luk@alteburg.at

Wordpress Design & Programmierung WP Austria