Sie befinden sich hier: Alte Burg Gmünd · Restaurant ·… » Allgemein » die schleichende “Verköterung” der…
3. Mai 2011

die schleichende “Verköterung” der Gesellschaft….

Es fällt immer mehr auf!  Früher, – als die Tür zu unserem BurgWirtHaus aufging, hörte man Kinderlachen,- manchmal auch Kindergeschrei,- und Eltern mit Kindern betraten das Lokal, um hier zu speisen,- zu diesem Zwecke sind wir ja da. Neuerdings,- das geht scheinbar schleichend vor sich,- hört man, wenn die Tür aufgeht kein Kinderlachen oder “Geschrei” mehr,- sondern Hundegebell!  Schlichtes, einfaches Hundegebell. Und dann meist  nicht mehr nur von einem K.,-äh Hund,- sondern gleich von zwei bis mehreren dieser Spezies.

auf-den-hund-gekommen4

auf-den-hund-gekommen1

auf-den-hund-gekommen2

auf-den-hund-gekommen3

auf-den-hund-gekommen5

wie bei den Kindern, merkt man auch bei den Hunden, – manche sind “wohlerzogen”, – manche etwas wild und ungestüm. An und für sich habe ich ja nichts gegen Hunde,- obwohl mir Kinder lieber wären,- und wenn die Hundebesitzer auch zu ihren potentiellen “MenschenKindern” so lieb wären, wie zu ihren “Hundekindern”,-wäre ja alles paletti.

Aber,- so frage ich mich,- wer wird denn unsere,- bzw. unserer Kinder Rente bezahlen???? Die ‘Schäferhunde, Pudel, Jack Russell´s oder Dackels der Welt???? Wenn ich´s mir aussuchen könnt´,- dann würde ich mich ja von Lassie aushalten lassen, -die bekommt sicher gute Tantiemen???

Bis demnächst,- und LG Luk

Ein Kommentar zu “die schleichende “Verköterung” der Gesellschaft….”

  1. Hallo Luk,
    tja, Hunde sind halt einfacher zu halten als Kinder. Außerdem stirbt der durchschnittliche Hund je nach Rasse etwa nach ca. 10-12 Jahren, ein Kind haste u. U. die doppelte Zeit “an der Backe”. Willst Deinen Hund wieder los haben, verkaufst ihn – geht bei einem Kind schlecht (normalerweise :-). Ein Kind macht einfach mehr Arbeit als ein Hund und wirft Dich gesellschaftlich irgendwie zurück – andere im gleichen Alter ohne Kinder können sich was leisten, fahren mehrmals in Urlaub und und und – mit Kind bist ständig gebunden und es bleibt viel Geld dabei auf der Strecke.

    Aber auch wenn es manchmal nervt, ein Kind ist mir schon lieber als ein Hund – im Restaurant sowieso!

    LG Steffi

Die aktuellen Öffnungszeiten finden Sie hier.

Restaurant Alte Burg Gmünd · +43-4732-3639 oder +43-676-9497080 · luk@alteburg.at

Wordpress Design & Programmierung WP Austria