Sie befinden sich hier: Alte Burg Gmünd · Restaurant ·… » Kulinarische Burg » Weinkarte » Flaschenweine rot

Flaschenweine rot

Köstliche Rotweine aus Österreich, Südfrankreich und Italien…ab  18,- je Flasche 0,75 Ltr.

ZWEIGELT „KAISERBERG“ , Barrique, 2007, Salonsieger! Weingut Unger, Halbthurn.  35 Jahre alte Zweigelt Reben, gewachsen am Kaiserberg, der ältesten und besten Weinlage in Halbthurn, handverlesen, klassisch gekeltert und 12 Monate im kleinen Eichenfass gereift.                          

ZWEIGELT, Reserve, Aumann, Tribuswinkel, 2005. Es wurden die reifen Trauben selektiert gelesen, um nur beste Qualität zu erhalten. Die Lagerung vollzog   sich in kleinen, zu 100% neuen Fässern aus französischer Eiche. Die Zweigelt Reserve ist ein überaus       dichter, intensiver Rotwein, der über eine gute Lagerfähigkeit verfügt. Er weist attraktive, würzig – elegante Fruchtaromen auf, die von einem leichten Vanilleton begleitet werden.   Ein großer Jahrgang – ein   eindrucksvoller Wein mit mächtigem Körper und reifem Tanningerüst.

ST. LAURENT, 2006/07, Salon Sieger, Leopold Aumann, Tribuswinkel, Thermenregion   Eine der feinsten “heimischen” Rotweinsorten, die auch zu den langlebigsten zählt. Die Lagerung vollzog sich in  kleinen frz. Eichenfässern. Das Jahr 2004 hatte für den St. Laurent ideale Wetterbedingungen. Kräftig – dunkelrote Farbe, sehr feiner, fruchtiger Weichselduft. Dicht, intensiv mit guter Struktur. Topwein, der über eine gute Lagerfähigkeit verfügt

BLAUFRÄNKISCH RESERVE, 2005, DAC, WG Weber, Lutzmannsburg.  Dunkles, kräftiges Rubingranat, feine Schokolade, zarte Gewürzanklänge, einladender Duft in der Nase, sehr harmonische Nuancen, FALSTAFFSIEGER 2007!!!

„BIG JOHN“,  Cuveé vom WG Scheiblhofer. 60% Zweigelt, 20 % Cabernet Sauvignon, 20% Pinot Noir!  Dichtes Violett mit rubinroten Rändern, totale Fruchtigkeit und Duft nach Karamel, komplex und  vielschichtig, mächtiges Tannin mit röstigem Eichenflair

BLAUFRÄNKISCH GOLDBERG 2006, J. und Silvia Heinrich, Deutschkreutz.  Intensives Bouquet, Kirschen, Gewürze, tolle Frucht, schöne Fülle, spürbarer, aber  gut dosierter Holzeinsatz. Eleganter, harmonischer Wein, der von über 50-jährigen Reben stammt.    17/20 Punkten.

BLAUFRÄNKISCH RESERVE, WG Stefan Lang, Neckenmarkt Burgenland                                         

Tiefdunkles Rubin, Duft: weich und komplex mit eleganten Reifeanklängen, vollreife Brombeeren und Maulbeeren, schwarzer Pfeffer, Holz- und Kaffeeröstaromen, etwas Nougat., Gaumen: femininer Körper, ausgeprägte komplexe Aromatik vollreifer schwarzer Beeren, Würze von Pfeffer und Kaffee-Schoko-Praliné, herrliche Extraktsüße, reife, samtige Tannine, perfekt stützendes Säurekorsett, Satin- seidige Textur., Ausklang: sehr lang und vielschichtig, von einem zarten Schokokuss getragen. Vinifizierung: 15 Monate gereift in neuen französischen Barriquefässern.”

CABERNET SAUVIGNON, Rebhof Sommer, Mörbisch.   Im Barriquefass gereift, sehr gehaltvoller  kräftiger Wein, gehört zu den exotischen internationalen Sorten, die im Weingebiet um Mörbisch  fantastisch gedeihen. Mittleres Rubingranat, violette Reflexe, süßlicher Kokoston, etwas Edelholz,  am Gaumen beerig, elegante Süße, gute reife im Finish.

CABERNET SAUVIGNON, 2003/06, Weninger, Horitschon. Tiefe, dunkle Fruchtnase nach  Schwarzen Johannisbeeren mit feiner mineralischer Würze und Röstnoten. Am Daumen viel  Frucht und zarte Würze mit kräftigen Tanninen und schönem Spiel, tolle Länge und feine  Struktur.         

BLAUFRÄNKISCH Bodigraben, WG Juliane Wieder Mittelburgenland DAC Reserve.   Würzig und elegant, kräftiger Körper, extraktreich Einzellage Bodigraben – Südhang  Boden: eisenhältiger Lehm, Glimmerschiefer Rebstockalter: 50 – 55 Jahre  Zwei Wochen Maischestandzeit, Ausbau: bis zu vierzehn Monate in neuen Barriques ausgebaut. Auszeichnung   JG 09 – 92 Falstaff Punkte im Rotweinguide 2012  Salonwein 2011  JG 08 – 92 Punkte im Falstaff Weinguide 2010  JG 07 – 91 Falstaff Punkte im Rotweinguide 09/10

CUVEE VILLA NOMINE LUSMAN 2006 (Falstaffprämiert!) 50% BF, 30% CS, 10% ZW, 10%ME.  Kräftiges dunkles Rubingranat, violette Reflexe, kräftiges aber gut integriertes Tannin, vollmundig,   langer Abgang

MERLOT 2006, Weingut Wachter-Wiesler, Deutsch-Schützen, 14,5 % AlkoholDunkles Rubinrot, schwarzer Kern, feine Minze, reife Waldbeeren, Leder, -am Gaumen Rosenholz, dunkle Beeren, straffe Tannine, mineralische Würze. Ein fester Kern mit guter Substanz und lebendiger Fruchtsäure, finessenreiches Finale, ein Wein mit Zukunft.                                                                            

MERLOT HARTERBERG 2004, Leopold Aumann, Tribuswinkel, Thermenregion. War die Rebsorte Merlot noch vor wenigen Jahren kaum ein Thema in Österreich, ist Leo Aumanns Musterexemplar von der Toplage Harterberg heute eines der Monumente österreichischer Rotwein- Kultur – und Tribuswinkel so etwas wie ein Rotwein Mekka für verwöhnte Pilger. Stilsicher gelungen ist auch der 2004er, mit feinstem Nougat-Schoko-Duft und reifen Heidelbeeraromen, ausgeprägt, extraktsüß dicht und anhaltend.

HARTERBERG, (CS,M,ZW), Leopold Aumann, 2004. Lagerung 20 Monate in kleinen, 100% neuen Eichenfässern. Feinste Nougat-Schokofrucht. Heidelbeeren, ein überaus eleganter Wein.  Konzentriert, dicht, intensiv mit viel Charme und Länge. Topwein!                                                           

Cuvée AVUS,  Sehr dunkles Rubingranat, violette Reflexe, in der Nase saftige, reife dunkle Beerenfrucht,  am Gaumen frisch und elegant, feiner Schokotouch, feste Tannine, ein perfekter Speisenbegleiter mit viel Charakter.  WEINGUT WEBER, Lutzmannsburg, Fallstaffprämiert!                                                                

 

Frankreich

ROSÉ                                                    So muss Rosé…….

Dieser älteste Wein Frankreichs aus der römischen Provinz Gailia Narbonensis (ein Teil der heutigen Provence) wird aus den feinsten roten Sorten des Midi gemacht: Grenache, Syrah, Cinsault.

Die rosa Farbe, zwischen fahlem Rot und zarten Rosenblüten changierend, kommt dadurch zustande, daß der Saft wenige Stunden auf der Maische steht und seine Färbung annimmt, ehe er wie ein Weißwein abgepreßt (nur der erste Pressenlauf) und vergoren wird. Ein Wein für alle Gelegenheiten, weil er die Frische des Weißweins mit einem Hauch zartester Gerbsäure zu einer subtilen Mischung verbindet, die gerade auch jüngere Weinentdecker begeistert.

CUVÉE „Tradition“,                     

Grenache, eingebunden in Syrah und Cabernet Sauvignon. Schöne Reife. Dieses Cuvée verdankt ihren Namen den traditionellen roten Rebsorten der Provence wie Grenache, Carignan und Cinsault. Was nicht in die erste Auswahl für die großen Rotweine gelangt, wird nach sorgfältiger Verprobung zu einem Verschnitt komponiert. Heute ist an die Stelle der Carignan-Traube die Cabernet Sauvignon getreten, die im Verein mit den typischen Midi-Sorten den charakteristischen trockenen, nach vielfältigen Kräutern der „garrigue” riechenden zweiten Wein der Domaine hervorbringt. CUVEE

COLUMELLE                    

Spitzencuvée, von langlebiger weicher Struktur, in fruchtigen Obertönen und meisterhafter Verarbeitung des Holzes     (14 Monate Fassreifung). Die Erfahrung des Vinifizierens und des Ausbaus solch hervorragender Sorten wie Cabernet Sauvignon und Syrah sind der Kreation einer Cuvee zugute gekommen. Sie trägt den Namen eines großen Agronomen der römischen Antike, der den Landbau und die Weinsorten seiner Zeit beschreibt.

Der männliche Charakter der Cabernet Sauvignon-Traube und der weibliche der Syrah, unterstützt von weiteren Sorten, die das Geheimnis des Weinmachers sind, verbinden sich zu einem komplexen harmonischen Rotwein, der zu einem neuen Gütesiegel der Domaine Richeaume

SYRAH                                    

Vollendeter Ausdruck der rassigen Traube auf den roten Kalkböden von Richeaume.Von manchen als der schönste Rotwein der Domaine Richeaume empfunden, verlangt diese aus dem mittleren Rhönetal stammende Traubensorte vom Weinmacher jedes Jahr neue Einfühlungskraft, um das kapriziöse Gewächs zu einem großen harmonischen Rotwein zu gestalten.
Es war eine Pioniertat, einen Wein nach dieser Traube in der Provence zu nennen, deren frühe intensive Sommerreifung (Erntezeit bis späte­stens 20. September) einen Aufzug des fertigen Weins in neuen Holz­fässern erfordert. Das Geschenk ist ein dunkelvioletter, aromatisch reicher, gut strukturierter Wein, der eine aus-gezeichnete Alterung mit einer Trink­barkeit ab dem dritten Jahr erlaubt.wurde.

LES TERRASSES                     

Dunkles Rubin, samtig, üppige dunkelrote Beeren, feine stützende Tannine, von grossem Potential. Spitzen-Syrah von der roten Erde der Bruchsteinterassen an den Hängen der Montagne Sainte Victoire. Aromatisch reicher, gut strukturierter Wein mit weichem, warmem Körper, markanten Fruchtaromen und gut eingebundenem Tannin.        Grosses Alterungspotential.

Italien

Barolo DOCG. Parafada 2001 Massolino, Piemont.  Kräftig rubinrote Farbe    mit violetten Reflexen, eleganter Duft, blumig, würzig mit dezenter Holznote, geschmeidige und harmonische Tannine,

 

Massolino Langhe DOC Nebbiolo 2007/8, Piemont        Beschreibung: Ein reinsortiger Nebbiolo mit einem intensiven Granatrot im Glas. Delikates und angenehmes Bouquet mit Noten von Himbeeren und Veilchen. Am Gaumen präsentiert er sich       dicht und harmonisch. Er wurde für ein Jahr im traditionellen Eichenfass ausgebaut, was ihm    Eleganz und Geschmeidigkeit verleiht.

Die aktuellen Öffnungszeiten finden Sie hier.

Restaurant Alte Burg Gmünd · +43-4732-3639 oder +43-676-9497080 · luk@alteburg.at

Wordpress Design & Programmierung WP Austria